Die Entdecker-Tour von der Quelle bis zur Mündung

8 Tage / 7 Nächte  -  RadTour 230 km 


RuhrquelleVon der Quelle in Winterberg bis nach Duisburg, wo die Ruhr in den Rhein mündet, erleben Sie 230 faszinierende und abwechslungsreiche Kilometer. Kurze Tagesetappen lassen Ihnen Zeit genug für Besichtigungen.  Berge, Auen und Felder, aber auch Burgen, Industriedenkmäler und moderne Museen können Sie auf dieser Reise erleben und entdecken. 

1. Tag: Winterberg (Anreise) 
Eigene Anreise zu dem bekannten Erholungsort Winterberg im Sauerland.

2. Tag: Winterberg – Meschede (ca. 45 km)
Durch das idyllische Ruhrtal erreichen Sie bald das Rosendorf Assinghausen und die Stadt Olsberg. Von dort aus geht es nach Meschede am Hennesee. 

3. Tag: Meschede – Wickede (ca. 55 km)
Flussabwärts folgen Sie der Ruhr durch den Naturpark Arnsberger Wald bis nach Arnsberg mit der historischen Altstadt. Hier können Sie eine Rast mache und die kurfürstliche Burgruine erklimmen. Weiter geht es bis nach Wickede. 

4. Tag: Wickede – Wengern (ca. 55 km) Viadukt Herdecke
Auf diesem Streckenabschnitt, wo die Weite der Soester Börde und das waldreiche Sauerland zusammentreffen, erwartet Sie ein abwechslungsreicher Tag.  Zunächst radeln Sie durch eine Wald- und Wiesenlandschaft. Bei Herdecke steht ein beeindruckendes Viadukt, das von der Ingenierskunst aus dem 19. Jahrhundert zeugt. In Wengern, dem Geburtsort der bekannten Kochbuchautorin Henriette Davidis, übernachten Sie.

5. Tag: Wengern – Hattingen  (ca. 25 km)
Nur wenige Kilometer sind es bis zum Muttental, der Wiege des Ruhrbergbaus. Hier bekommen Sie im Besucherstollen der „Zeche Nachtigall" einen Eindruck von den Bedingungen unter Tage. Später überqueren Sie die Ruhr mit einem Elektroboot und radeln weiter zur idyllischen Fachwerkstadt Hattingen. 

6. Tag: Hattingen – Werden  (ca. 30 km)
Bevor es weiter geht können Sie noch der Henrichshütte einen Besuch abstatten und dort auch einen Hochofen besteigen. Vorbei an Schleusen und Wehren radeln Sie weiter bis zum Baldeneysee. An dessen Nordufer liegt die Villa Hügel, das ehemalige Domizil der Familie Krupp.  

7. Tag: Werden – Duisburg  (ca. 35 km)
Von Werden aus geht es zunächst weiter bis nach Mülheim. Dort können Sie im Wasserbahnhof eine Rast einlegen und anschließend die größte begehbare Camera Obscura der Welt besuchen. In der neu gestalteten Marina von Duisburg können Sie den Tag in aller Ruhe ausklingen lassen.
Hafen Dui
8. Tag: Duisburg (Abreise)
Bevor es auf die Heimreise geht können Sie noch eine Bootsrundfahrt durch einen der größten Binnenhäfen der Welt machen. Auch das Museum der deutschen Binnenschifffahrt hat interessante Exponate zu bieten. Anschließend geht es dann auf die Heimreise.