Mythos Kohle und Stahl

4 Tage / 3 Nächte   Busreise

DBM GerüstLange Zeit gab es im Ruhrgebiet nur wenige Dörfer und kleine Städtchen. Die Menschen lebten von Ackerbau und Viehzucht. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts begann man  das "Schwarze Gold" aus den Tiefen der Erde zu fördern. Zechen und Stahlwerke schossen aus dem Boden. So haben Kohle und Stahl das Revier über Jahrzehnte entscheidend geprägt. Lassen Sie sich auf dieser Reise in die Ära der 1000 Feuer entführen - entflammt durch die Kohle. 
Erleben Sie aber auch wie sich das Ruhrgebiet wieder neu gewandelt hat und wie die Industriedenkmäler sich zu Touristenmagneten gewandelt haben.


1. Tag: Anreise ins Revier
Nach einer hoffentlich guten Anreise besuchen Sie zuerst das Weltkulturerbes „Zollverein" in Essen. Auf der Zechen erfahren Sie bei einer Führung durch die ehmaligen Werkshallen wie die Kumpel früher gearbeitet haben und welchen Weg die Kohle genommen hat. Anschließend fahren Sie zu Ihrem Hotel nach Bochum. Im Bermuda Dreieck können Sie den Tag ausklingen lassen 

Margarethenhöhe Eingang
2. Tag: Krupp Stahl 
Heute folgen Sie den Spuren der Krupps. Nicht nur in Essen hat diese Familie ihre Spuren hinterlassen. Auch in Bochum waren sie aktiv. Eine Zeche mit angeschlossener Bergarbeitersiedlung und sogar ein Stahlwerk gehörten einst zu den Krupp Werken.
Weiter geht es zu dem neuen Kruppgürtel mit dem Krupp'schen Stammhaus. Danach besuchen Sie noch die Margarethenhöhe und können bei einem Gang durch die Villa Hügel das ehemalige Domizil der Familie Krupp bestaunen.  

3. Tag:  Im tiefen Westen
Im tiefen Westen des Reviers besuchen Sie im Landschaftspark Duisburg Nord ein still gelegtes Hüttenwerk. Wer schwindelfrei ist kann einen Hochofen besteigen und wird mit einem Rundblick über den Westen des Ruhrgebiets belohnt. Im Gasometer in Oberhausen erleben Sie eine faszienierende Ausstellung, in einer ganz besonderen Atmosphäre. Abgerundet wird der Tag mit einer Hafenrundfahrt durch den Duisburger Hafen, einem der größten Binnenhäfen der Welt.  

4. Tag: Abreise
Nach einem ausgiebigen Frühstück besuchen Sie vor der Heimreise noch das Deutsche Bergbaumuseum. Das Besucherbergwerk gibt Ihnen ein Einblick in die Arbeitsbedingungen unter Tage. Werzeuge aus den Anfägen des Bergbaus sind hier ebenso zu finden wie die neueste Technologie mit der heute gearbeitet wird. Anschließen können Sie noch auf das Fördergerüst hinauffahren und mit einem Rundblick Abschied nehmen vom Revier.