Hütte, Pütt und Kollenie

5 tage / 4 nächte - radtour 160 km


hochofen-duisburg-nord
Auffe Hütte und innem Pütt wurde malocht, anschließend ging es dann heim inne Kollenie. Zeugnisse dieser Ära sind im Revier noch vielerorts zu finden und zu neuem Leben erwacht. 

Entdecken Sie auf dieser Tour die Relikte der industriellen Vergangenheit des Potts und lassen Sie sich davon überraschen, welche vielfältigen und oftmals unerwarteten Nutzungsmöglichkeiten sie heute bieten.

1. Tag Bochum (Anreise) (ca. 25 km)
Heute geht es erst zum Westpark. Wo früher Stahl gekocht wurde, steht heute mit der Jahrhunderthalle ein innovatives Festspielhaus. Weiter geht es zur Bergarbeitersiedlung Dahlhauser Heide und zur Zeche Hannover. 

2. Tag:  Oberhausen und Duisburg (ca. 50 km)
Diese Radtour führt Sie nach Duisburg mit seinen weitläufigen Hafenanlagen. Im Landschaftspark Duisburg Nord lädt ein Hochofen zur Besteigung ein. Genießen Sie den atemberaubenden Blick über das Revier und visieren Sie Ihr nächstes Ziel an: Den Gasometer in Oberhausen. Er beeindruckt nicht nur durch seine Größe, sondern auch durch seine vielgelobten Austellungen. Aktuell zu sehen: "Magische Orte". Rückfahrt mit ÖPNV 

3. Tag:  Teutoburgia & Mont Cenis (ca. 45 km)
Über die Erzbahntrasse radeln Sie zum Rhein-Herne-Kanal und weiter bis zur Siedlung Teutoburgia. Kurz danach erreichen Sie die ehemalige Zeche Mont Cenis, auf deren Gelände heute Gebäude mit einer ansprechen Holz- und Glaskonstruktion steht. Es beheimatet eine Fortbildungsakademie und in seinem Inneren herrscht ein mediterranes  Mikroklima.
Zollverein
4. Tag:  Zeche Zollverein (ca. 40 km)
  
Über alte Bahntrassen erreichen Sie das Weltkulturerbe „Zeche Zollverein". Im Ruhr Museum haben Sie die Gelegenheit tief in die Ruhrgebietsgeschichte einzutauchen. Auf dem Rückweg lockt die Halde Rheinelbe mit einem grandiosen Blick über das Revier.  

5. Tag: Bochum (Abreise)
Vor der Heimreise steht ein Besuch im Deutschen Bergbaumuseum auf dem Programm. Im Besucherbergwerk erhalten Sie einen realitätsnahen  Eindruck von der fremden Welt „Unter Tage". Vom Fördergerüst aus können Sie einen letzten Abschiedsblick auf das Revier werfen.